Donnerstag, 9. November 2017

Gefunden: vegane Schokolinsen (wie ''Smarties'')

Seitdem die Buntinies von Vantastic Foods seit Mitte/Ende 2012 nicht mehr hergestellt werden ("Der Buntinies Produktionspartner ist leider nicht mehr in der Lage, das Produkt wie gewohnt für Vantastic Foods zu produzieren") sah es - zumindest auf dem deutschen (europäischen?) Markt - eher schlecht mit bunten, veganen Schokolinsen aus. Immer mal wieder wurden die Schokolinsen von IKEA in diversen Foren als vegan bezeichnet, was aber wegen der enthaltenen E-Nummern eben NICHT der Fall war (zur Erinnerung: E120 = Echtes Karmin, E901 = Bienenwachs, E904 = Schellack; mittlerweile (2017) ist in den IKEA Schokolinsen eh Milchzeugs drin, damit wird sich dieses Thema hoffentlich erledigt haben).

Vor einiger Zeit habe ich ein Unternehmen angeschrieben, welches kleine Schokolinsen ohne Karmin, Bienenwachs oder Schellack produziert, jedoch milchhaltige Inhaltsstoffe verwendet, mit der Frage, ob es denn möglich sei, vegane Schokolinsen mit z.B. Zartbitter herzustellen (nein, es war NICHT Nestlé). Leider war das dieser Firma nicht möglich, die nette Kontaktperson wies mich aber darauf hin, dass es bald vegane Schokolinsen zu kaufen geben wird. Und so hab ich immer mal wieder ergebnislos Suchmaschinen befragt....

In einer schlaflosen Nacht zu Beginn dieser Woche kamen mir diese verdammten Schokolinsen wieder in den Sinn, nachdem ich beim Aufräumen ein angebrochenes Buntinies-Päckchen gefunden habe.

Und was soll ich sagen: ICH HABE VEGANE SCHOKOLINSEN GEFUNDEN! 
Ob es jetzt die sind, von denen "mein" Mailkontakt sprach, weiß ich nicht... ist aber auch egal, weil: VEGANE SCHOKOLINSEN!



Die veganen Schokolinsen kann man online in den zwei Ausführungen "Bunte Schoko-Linsen (vegan)" und "Mini Schokolinsen (vegan)" bei mynaschwerk.de bestellen.




Dazu wählt man zunächst im Schritt 1 zwischen zwei Größen: 250g und 500g, befüllt dann im 2. Schritt (Zutaten mixen) die Dosen randvoll mit den Schokolinsen, benennt diesen "Mix" in Schritt 3 (einen zu langen Namen kann man leider nicht auswählen) und packt alles in den Warenkorb.

Preislich liegen die normal großen Schokolinsen (vegan) bei 0,57€ / 25g (250g = 5,70€; 500g = 11,40€)
und die Mini Schokolinsen (vegan) bei 0,67€ / 25g (250g = 6,70€; 500g = 13,40€)

Ab 25€ ist der Versand kostenfrei.
_____________________________________________


Bunte Schoko-Linsen (vegan)
Schokolinsen mit Zartbitterschokolade und buntem Zuckerüberzug

Zutaten: Zartbitterschokolade (52%): ( Zucker, Kakaomasse , Kakaobutter, Emulgator: SOJALECITHINE , Vanilleextrakt), Zucker, Reisstärke, Glukosesirup, Verdickungsmittel: Gummi arabicum, Vanilleextrakt, Überzugsmittel: Carnaubawachs, Carthamuskonzentrat, Zitronensaftkonzentrat, Rettichkonzentrat, Spirulinakonzentrat, Karottensaftkonzentrat, Süßkartoffelkonzentrat, Schwarze Johannisbeerkonzentrat, Apfelkonzentrat.

Hinweise: Kann Spuren von Erdnüssen, anderen Schalenfrüchten und Milchprodukten enthalten.



Mini Schokolinsen (vegan)
Schokolinsen mit Edelbitterschokolade (62%) und bunter Zuckerdecke.

Zutaten: Edelbitterschokolade*: (Kakaomasse*, Rohrzucker*, Kakaopulver*, Emulgator: SOJALECITHINE*), Rohrzucker*, Reisstärke*, Färbendes Lebensmittel (Konzentrat aus Spirulina, Saflor, Apfel*, Karotte*, Rettich*, Kürbis* und Schwarze Johannisbeere*); Verdickungsmittel: Gummi arabicum*, Überzugsmittel: Carnaubawachs*. (* aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft)

Hinweise: Kann Spuren von Erdnüssen, anderen Schalenfrüchten und Milchprodukten enthalten.



Ich warte seit Montag auf meine Schokolinsen. Wenn es mir schlecht geht, denke ich an diese Schokolinsen und es geht mir wieder gut. Ich bin ganz aufgeregt... wie damals, als Kind vor Weihnachten.

Beim Durchsuchen alter Bilder habe ich einen Smartie-Blumen-Kuchen gefunden, der mir damals zu meinem 20. Geburtstag gebacken wurde (wahrscheinlich von mir selbst XD). Das ist mittlerweile 10 Jahre her... aber ich habe mich dazu entschlossen, mir genau so einen nur in vegan zu backen. Und da ich dieses Jahr 30 geworden bin, passt das doch ziemlich gut. Et voilà *Trommelwirbel* hier ist er also, der VEGANE SMARTIE-BLUMEN-KUCHEN!

Das Rezept ist die 2fache Menge der "Kola-Nuss-Muffins" (Rezept hier im Blog), die Glasur ist die Kakao-Glasur von BackFamily (Aldi Süd) und das Kind in mir ist heute sehr, sehr glücklich.


Weiter lesen »

Samstag, 8. Juli 2017

Aldi Süd: Sojaghurt neu im Standartsortiment

Jetzt ganz neu (seit dieser Woche) im Kühlregal bei Aldi Süd zu finden: Sojaghurt - und wenn man den Worten von Aldi Süd auf FB Glauben schwenken darf, bereits fest im Standartsortiment.


Angeboten wird der Sojaghurt unter der Eigenmarke "Desira", die quasi die "Milchproduke und Dessertmarke" von Aldi Süd ist, in den irgendwie Standart-Sorten Natur, Vanille- und Heidelbeergeschmack. Der 500g Becher kostet 0,99€ und trägt das V-Label "vegan".


Da ich ihn diese Woche noch nicht beim Einkauf entdeckt habe, habe ich leider keine Bilder von der Verpackung (und Bilderklau finde ich persönlich echt Scheiße; passiert leider auch bei meinem Blog - trotz ©), aber die Inhaltsstoffe kann ich mal schriftlich festhalten.


Desira Sojaghurt "Natur"
500g - 0,99€

Zutaten: Wasser, Sojaohnen (14%), Zucker, Stärke, Calciumphosphate, Säureregulator (Citronensäure), Meersalz, Aroma, Joghurtkulturen, Bitamin B12, Farbstoff (Carotin).


Desira Sojaghurt "Vanillegeschmack"
500g - 0,99€

Zutaten: Wasser, Sojabohnen (11,5%), Zucker, Stärke, Aroma, Verdickungsmittel (Johannisbrotkernmehl, Pektine), Calciumphosphate, Säureregulator (Citronensäure, Natriumcitrate), färbendes Pflanzenkonzentrat (Karotte), Meersalz, Calciumcarbonat, gemahlene Vanilleschoten, Joghurtkulturen, Vitamin B12, Farbstoff (Carotin), Riboflavin (Vitamin B12).


Desira Sojaghurt "Heidelbeergeschmack"
500g - 0,99€

Zutaten: Wasser, Sojabohnen (11,5%), Zucker, Heidelbeeren (5,8%), Stärke, Säureregulator (Citronensäure, Natriumcitrate), Calciumphosphate, Verdickungsmittel (Johannisbrotkernmehl, Pektine), Heidelbeersaftkonzentrat (0,2%), Aroma, Meersalz, Calciumcarbonat, Joghurtkulturen, Vitamin B12, Farbstoff (Carotin), Riboflavin (Vitamin B12).


Als Hersteller ist die Elsdorfer Molkerei und Feinkost GmbH in D-27404 Elsdorf angegeben, die als eigenständiges Unternehmen zur Bauer-Gruppe gehört.

Quelle: 1) Elsdorfer-HP; 2) Bauer-Milch.de

Diesen Hersteller habe ich persönlich noch nicht auf einem Sojaghurt entdecken können - deshalb werde ich ihm eine Chance geben - bisher fand ich Eigenmarken-Sojaghurts leider nicht so genießbar.)


"Endlich!", wird sich so manch einer denken - vor allem dann, wenn er oder sie in den letzten Jahren die ein oder andere Anfrage mit dem Wunsch der Aufnahme von Sojaghurt ins Sortiment von und bei Aldi Süd geäußert hat. Ich zum Beispiel!

Die Aldi Nordler finden das nicht sooo gut... so wie damals die Aldi Südler, als es bei Aldi Nord 2014 vereinzelt Bio-Sojaghurt in den Sorten Natur, Vanille und Heidelbeere im 400g Becher für 0,99€ gab. ;)


Weiter lesen »

Mittwoch, 5. Juli 2017

Monin: vegane Produkte


Gibt man im online-Shop von Monin (monin-shop.de) in der Suche "vegan" ein, werden alle veganen Sorten angezeigt... leider nur bis zum  Buchstaben E.

Deshalb habe ich mich mal durchgeklickt und diese "vegan-laut-HP"-Übersicht erstellt. Zu einigen Sirupen habe ich ebenfalls eine PA gemacht.


Folgende Sirupe sind vegan:

Agave (neu)
Amaretto
Ananas
Anis
Apple Pie
Aprikose
Basilikum
Birne
Bitter Apéritif
Black Forrest (Forêt Noire)
Blue Curaçao
Blutorange
Brombeere
Brownie
Butterscotch
Caramel
Caramel light
Cardamom
Chocolate Mint
Cloudy Lemonade
Cocos
Cookie Choco
Cranberry
Crème Brûlée
Curaçao Triple Sec
Donut (neu)
Erdbeere
Estragon
Falernum
Fraise Bonbon
French Vanilla
Gelbe Banane
Geröstete Haselnuss
Gin
Glasco Citron
Gomme
Granatapfel
Grapefruit
Grenadine
Grüne Banane
Grüner Apfel
Guave
Gurke
Haselnuss
Haselnuss light
Heidelbeere
Hibiscus
Himbeere
Himbeer-Tee
Holunderblüte
Hot Spicy
Ingwer
Irish Cream
Jasmin
Kaffee
Kastanie
Kirsche
Kiwi
Lavendel
Lebkuchen
Lemonade Mix
Lemongrass
Lime Juice Mixer
Limette
Limone
Litschi
Macadamia Nuss
Macaron
Mandarine
Mandel
Mango
Maple Spice
Maracuja
Matcha Grüner Tee
Melone
Mirabelle
Mojito Mint
Orange
Orange Spritz (neu)
Pfefferminz (grün)
Pfirsich
Pfirsich-Tee
Piña Colada
Pink Grapefruit
Pistazie
Pomme
Popcorn (neu)
Praline
Praliné-Nuss
Pumpkin Spice
Rantcho Zitrone (neu)
Rose
Rum Caribbean
Salty Caramel
Sangria Mix
Sauerkirsche
Schokolade
Schwarze Johannisbeere
Spekulatius
Spicy Mango
Tarte Citron
Tiramisu
Tonka Bean
Vanille
Vanille light
Veilchen
Waldmeister
Wassermelone
Weiße Minze
Weiße Schokolade
Weißer Rohrzucker
Wild Strawberry
Zimt
Zitrone

NICHT VEGAN (laut PA & teilweise HP)

Bubble Gum
Cotton Candy (Karmin)
Honig
Chai-Tee (Honig)
White Peach (Karmin)

Honeycomb (nicht aufgeführt in der Produkt-Übersicht auf der deutschen Monin-HP; daher weiß ich nicht, ob es diesen Sirup hier gibt.


Zusammenfassung:
Alle Sirupe von Monin sind vegan, außer: Bubble Gum, Cotton Candy (Zuckerwatte), Honig, Chai-Tee, White Peach und Honeycomb.



Folgende Fruchtpüree Mixe sind vegan:

Ananas
Banane
Cocos
Erdbeere
Grüner Apfel
Heidelbeere
Himbeer
Kirsche
Kiwi
Litschi
Mango
Passionsfrucht
Pfirsich
Rote Früchte
Liqueur Collection
Apricot Brandy
Banane Jaune
Blue Curaçao
Cherry Brandy
Crème de Cacao
Crème de Cassis de Dijon
Crème de Fraise
Crème de Menthe Blanche
Crème de Menthe Verte
Crème de Mûre
Crème de Pêche
Crème de Violette
Curaçao Triple Sec 38°
Melon Vert
Noix de Coco
Rhabarber (neu)
Vanille de Madagascar
Yuzi (neu)



Folgende Gourmet Sauce ist vegan (PA bestätigt):

Dark Chocolate, Dunkle Schokolade

Hierzu wurde auf meine PA mit einem Dokument geantwortet, aus dem hervorgeht, dass die Gourmet Sauce Dark Chocolate für eine vegane Ernährung geeignet ist (sie ist außerdem "suitable" für Vegetarier, Laktoseintolerante, halal und glutenfrei - falls das jemanden helfen sollte).
Weiter lesen »

Donnerstag, 11. Mai 2017

Vegane Toffifee

Mehr als 5 Jahre ist es her, dass ich das letzte Mal Toffifee gegessen habe. Meine Oma schenkt meiner Schwester IMMER Toffifee (ich bekomme Mon Cherie & Oreo-Kekse :p), und ich "darf" dann dabei zusehen, wie sie vertilgt werden!

Neulich habe ich auf FB dann eine schnelle Variante von Toffifee gefunden und natürlich musste ich das sofort* ausprobieren!

Ergänzung: Marcus Beyer, der das Rezept dazu am 16. April in der FB-Gruppe "Ich packe auf mein veganes Tellerchen" gepostet hat und das von Kuhbonbon  hier auf Kuhbonbon-FB Seite geteilt wurde, gilt als Erfinder dieser Leckerei.


*(Nein, ich musste erst 5 lange Tage warten, bis meine alles-vegetarisch.de Bestellung mit den Kuhbonbons angekommen ist).



Für 20 Toffifee

10 vegane Weichkaramellen (z.B. von "Kuhbonbon")
125g Nuss-Nougat (z.B. von "Puda" / Penny)
35g vegane Blockschokolade (z.B. von "WAWI")
20 Haselnusskerne

Außerdem:
Mikrowelle
1 mikrowellengeeignete Silikonbackform für Cakepops
Kühlschrank
Gefrierbeutel


Zubereitung:

Die Weichkaramellen halbieren und je eine Hälfte in die Cakepop-Silikonbackform legen. Für etwa 30 Sekunden in der Mikrowelle erhitzen (meine hat auf höchster Stufe 800W). Darauf achten, dass die Weichkaramellen nicht zu lange in der Mikrowelle erhitzt werden - das Karamell sollte nicht flüssig werden!). Die erwärmten Karamellen mit den Fingern in die Cakepop-Form drücken und einen Rand damit formen - ACHTUNG! Das Karamell kann unter Umständen sehr heiß sein (auch "nur im Inneren").

Falls sich die Karamellen nicht gut formen lassen bzw. doch zu hart sein sollten, so kann man die Bonbons auf einem Teller nochmals für 5-10 Sekunden "nachwärmen".

Zum "Härten" in den Kühlschrank stellen.

Im Wasserbad das Nuss-Nougat erwärmen. Die Cakepop-Form aus dem Kühlschrank holen, in die Mitte eine Haselnuss legen und je 1-2 Teelöffel in die Karamellförmchen geben. Die Form mehrmals vorsichtig auf die Arbeitsplatte klopfen, damit sich Luftbläschenen auflösen können. Die Haselnuss muss danach eventuell wieder etwas angedrückt werden.

Zum "Härten" in den Kühlschrank stellen.

In einem Gefrierbeutel die Blockschokolade im Wasserbad schmelzen. Die Cakepop-Form aus dem Kühlschrank holen. Eine kleine Ecke des Gefrierbeutels abschneiden und auf die Nougat-Masse einen Schoko-Klecks auftupfen.

Zum "Härten" ein letztes Mal in den Kühlschrank (bzw. ins Gefrierfach) legen. Gut auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Das Schlimmste ist das Warten... und die veganen Toffifee sind schneller weg, als man schauen kann! :o

_____________________________

Die Silikon-Cakepop-Form von Crofton; gabs mitte März bei Aldi Süd für 2,99€ im Angebot.


Und die veganen Weichkaramellen von Kuhbonbon. Auch so "aus der Tüte" sehr lecker.
Eine Tüte mit 165g kostet 2,99€. Ich hab mir allerdings das 3er Sparset bei alles-vegetarisch.de für insgesamt 8,39€ (statt 8,97€) bestellt.


Weiter lesen »

Montag, 8. Mai 2017

Erdbeer-Sahne-Torte

Gestern hatte wir Besuch von meiner Oma und meinem Onkel, da wir den Geburtstag von meiner Mama nachgefeiert haben. Zu diesem Anlass habe ich eine Erdbeer-Sahne-Torte gebacken.


Für eine 26er Springform:

Teig:
275g Dinkelmehl Type 630
150g Zucker
1 gestrichener TL Weinsteinbackpulver
1 gestrichener TL Natron
75ml Wasser
75ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
30ml Öl (z.B. Rapsöl mit Buttergeschmack von "Brändle" oder "Alba")


Für die Füllung:
400g Alpro Go On (oder 500g Alpro Joghurt Natur, über mehrere Stunden durch ein Tuch abgetropft)
2 Packungen gut gekühlte Leha Schlagfix Schlagcreme ungesüßt
2 Tütchen Sahnesteif
1 Tütchen Vanillezucker
2 EL Zucker

Erdbeermarmelade
Erdbeeren


Deko:
Puderzucker



Vorbereitung:
Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Eine Springform mit 26cm Durchmesser einfetten und mit Backpapier auslegen.


Für den Teig alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen. Die flüssigen Zutaten miteinander vermischen und zu den trockenen geben. Mit den Quirlen des Handrührgerätes alles schnell zu einem glatten Teig vermengen.

Den Teig in die vorbereitete Form geben und 25 - 30 Minuten backen.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen. Dann einmal waagrecht durchschneiden.


Für die Füllung die Sahne mit dem Sahnesteif, dem Zucker und dem Vanillezucker ganz steif schlagen. Den (abgetropften) Quark vorsichtig unterheben.


Den Tortenboden auf eine Kuchenplatte (oder Teller) geben, einen Tortenring um den Boden legen. Mit etwas Erdbeermarmelade bestreichen. Die Schnittfläche des Tortendeckels ebenfalls mit Erdbeermarmelade bestreichen.

Erdbeeren waschen und vom Grün befreien. Ein paar Erdbeeren längs halbieren und mit der Schnittfläche entlang des Tortenrings legen. Restliche Erdbeeren in Scheiben schneiden und auf dem Boden verteilen. Sahne-Quark-Masse auf den Erdbeeren verteilen. Deckel daraufsetzen, etwas andrücken und - am besten über Nacht - in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

____


Leider gibts kein Bild vom angeschnittenen Kuchen, da die Sahne-Masse nicht fest genug gewesen ist und der Kuchen beim Anschneiden bzw. auf den Teller heben etwas in sich zusammengefallen ist.

Geschmacklich war die Torte wirklich unglaublich lecker; meine Oma, die zu Besuch bei uns war, war total begeistert (und das will was heißen: sie in einer Bäcker- und Konditorfamilie aufgewachsen und hat schon unzählige (perfekte) Kuchen und Torten gebacken!).

Weiter lesen »

Schoko-Himbeer-Kuchen

Letzten Freitag hatte meine Mama Geburtstag. Da sie Himbeeren sehr, sehr mag, habe ich ihr diesen Schoko-Himbeer-Kuchen gebacken.


Für eine 20er Springform

Teig:
215g Dinkelmehl Type 630
35g Backkakao
3/4 TL Weinsteinbackpulver
3/4 TL Natron
1/2 TL Salz
170g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker

270ml Pflanzendrink
45ml Rapsöl mit Buttergeschmack (z.B. von "Brändle" oder "Alba")
45ml Rapsöl (wenn kein Rapsöl mit Buttergeschmack verwendet wird: 90ml Rapsöl)
5 EL Himbeerkonfitüre

etwas Zitronensaft


Guss:
30ml Pflanzendrink
70g dunkle vegane Schokolade (hier: Blockschokolade)
40g Puderzucker
3/4 EL Agavendicksaft


Deko:
Frische Himbeeren


Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Die Springform (20cm Durchmesser) einfetten und mit Backpapier auslegen.


Für den Teig Mehl, Kakao, Weinsteinbackpulver, Natron, Salz, Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel gut miteinander vermengen.

In einem Topf den Pflanzendrink erwärmen, das Öl und die Himeerkonfitüre einrühren und solange miteinander vermengen, bis die Konfitüre aufgelöst ist.

Die flüssige Mischung und den Zitronensaft zur Mehlmischung geben und mit den Quirlen des Handrührgerätes zu einem homogenen Teig vermengen.

In die vorbereitete Springform geben und 35 - 45 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen - bleibt Teig am Holzspieß kleben, den Kuchen etwas weiter backen; wenn nicht, Kuchen aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.



Für den Guss die Schokolade in kleine Stücke brechen / schneiden / hacken. Den Pflanzendrink in einem kleinen Topf leicht zum Kochen bringen, die Schokolade darin auflösen. Herd ausschalten und nach und nach den Puderzucker unterrühren. Zum Schluss den Agavendicksaft zugeben und gut vermengen.

Falls der Guss zu warm sein sollte: etwas abkühlen lassen. Mit einem (breiten) Messer den Guss auf dem Kuchen verteilen und mit Himbeeren dekorieren. 



Der Kuchen schmeckt wirklich gut - auch noch 2 Tage nach dem Backen. Die Himbeerkerne sind bei den ersten Bissen allerdings etwas... ähm... ungewohnt. :D

Inspiriert durch ein Rezept aus dem Buch "Vegane Küche - 100 Rezepte", erschienen im Paragon Verlag, ISBN 978-1-4723-0496-4
Weiter lesen »

Mittwoch, 3. Mai 2017

LIDL: Mini-Apfelstreuselkuchen

Neu bei der Backstation (SB-Bäcker) bei LIDL: veganer Apfelstreuselkuchen

Unser BROT Apfel-Streuselkuchen
je 0,79€


Der Streuselkuchen hat einen Durchmesser von ca. 11cm (in der Form) und eine Höhe von etwa 2cm - wie man jetzt gut erkennen kann: wirklich klein, das Teil^^



Getestet und für sehr lecker befunden! 

Weiter lesen »