Mittwoch, 31. Juli 2013

Vegan Wednesday No. 18 / No. 50

Ich mag die aktuelle Temperatur von 23 Grad. Von mir aus könnts sogar noch n bissle kühler sein. Ansonsten plane ich grad noch meinen Urlaub - in 9 Tagen gehts endliiiiich los. Ich hoffe, dass alles gut geht, gebucht und bestätigt ist schon mal alles, aber der Abfahrtstermin der Fähre hat sich geändert und ich habe noch immer keine neue Buchungsbestätigung erhalten, was mich - zugegeben - etwas nervös macht...
Ich bin schon sooo aufgeregt und hibbelig und, und, und waaaaah! (aber auch n bissle traurig, weil eine Freundin aus der Schulzeit doch nicht mit kann :/)  ...  aber schließlich gehts in mein Traumland (na, wo wirds wohl hingehn?! ;)), was ich niemals erwartet hätte, weil a) reisen teuer ist und b) ich kein Geld habe -.- Aber die Glücksfee mag mich ♥ Mein letzter Urlaub ist auch schon wieder 4 Jahre her, wie schnell doch die Zeit vergeht...
Es wird übrigens mein 1. veganer Urlaub (der davor war noch vegetarisch).

Jetzt aber schnell zum 50. Vegan Wednesday - volià, mein heutiges Essen:

Frühstück: 
Sojamilch mit Mini Zimtos


Mittagessen: gefüllte Zucchinikugeln mit Gemüse, 
Couscous und Tomatensauce
- Heiß aus dem Ofen: gefüllte Zucchinikugel mit Gemüse (TK-Suppengemüse & TK-Sommergemüse von Aldi Süd), Couscous und Tomatensauce. Überbacken mit Hefeschmelz -  

 1) Meine "Zwerge" sind ganz schön groß geworden. =)

2) Deckel abschneiden und aushöhlen

3) Mit Gemüse füllen und gut mit Hefeschmelz überziehen. In eine Auflaufform setzten, etwas Wasser in die Form geben und im vorgeheizten Ofen bei 200°C etwa 35 Minuten backen, bis die Zucchini weich sind 
(ob sie durch sind kann man dadurch testen, indem man sie mit einem Zahnstocher pickst)


Wohl wissend, dass es am Wochenende wieder brütend heiß wird, hab ich mir gestern ein Eis gemacht:

Zitronen-Mandel-Sahne-Eis mit Schokostückchen

Soooo lecker! Einfach ne Packung Pflanzenschlagsahne (ich habe diesmal Soyatoo Rice Whip genommen) mit 2 Päckchen Sahnesteif so steif wie es geht schlagen, dann Zucker und Mandelmus unterrühren (genaue Angaben bitte aus der "Köstlich vegetarisch" entnehmen) und noch einige Schokostückchen untermengen.

Für das Zitronige hab ich einfach Lemoncurd (ohne Zitronenzesten) gekocht und abkühlen lassen.

In eine kleine Kastenform, die mit Frischhaltefolie ausgelegt wurde, abwechselnd die Mandel-Sahne-Mischung und den Lemoncurd einfüllen und am Ende einmal mit der Gabel kurz "durchfahren".

Ab ins Tiefkühlfach, am Besten über Nacht. Ergibt 5 - 7 Portionen.


Weiter lesen »

Samstag, 27. Juli 2013

Zucchini mit ''Arrabbiata-Hack''-Füllung


für 6 Zucchini-Hälften braucht man:

3 mittelgroße Zucchini

200g Tofu natur, klein gebröselt
1 Zwiebel, in Würfelchen geschnitten
etwas Öl
1 Karotte, fein gewürfelt
1 Tomate, gewürfelt
Pastasauce Arrabbiata (z.B. von REWE oder Aldi Süd)
Salz, Pfeffer, Gyros- und Fleischwürzer und einige Blätter Basilikum

+ Hefeschmelz zum Überbacken


Zubereitung:
Den Tofu mit den Zwiebeln in der Pfanne mit etwas Öl anbraten, bis der Tofu goldgelb wird. Die Tomatenwürfel zugeben und nochmals etwas braten lassen. Die Pastasauce einrühren und die Karotten zufügen. Würzen und die Pastasauce etwas einkochen lassen.

Zucchini der Länge nach aufschneiden und mit einem Löffel aushöhlen. Auf ein Backblech legen und mit dem Arrabbiata-Hack füllen. Anschließend mit Hefeschmelz überbacken.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 25-30 Minuten backen (oder bis zum gewünschtem Bräunungsgrad)

--------------------------------

Das im Glas im Hintergrund ist Käsekuchen im Glas / Cheats Cheesecake
Weiter lesen »

Mittwoch, 24. Juli 2013

Vegan Wednesday No. 17 / No. 49

Yesssssss, es hat ENDLICH geregnet und es ist etwas abgekühlt! Gestern im Garten noch mit den letzten Tropfen aus der Regentonne die Pflänzlein gegossen und Beeren geerntet:

~ 1,1 kg schwarze Johannisbeeren
~ 1 kg rote Johannisbeeren
~ 3,5 kg Stachelbeeren


 ~ mit Lutzi ♥ ~

Aus etwas von den Johannisbeeren habe ich gleich einen schwäbischem Träubleskuchen gebacken. Ich muss zugeben, ich hab nie einen gebacken und musste erstmal auf Rezept-Suche gehen. Da das Internet nichts Veganes gefunden hat, das meinen Vorstellungen eines echten Träubleskuchen nahe kommt, musste ich eben improvisieren. Nicht so einfach, denn die angegebene Menge an NoEgg für 2 Eiweiß war etwas wenig. Blöd, dass ich mir nicht gemerkt habe, wie viel ich wovon genommen habe :/ Jedenfalls ist der Guss aus viel NoEgg-Pulver, viel Zucker, etwas Stärke, Puderzucker und Wasser. "Eischnee" ist daraus nicht geworden. Eigentlich hätten da auch noch ein paar feingemahlene Nüsse reingehört, die hatte ich aber nicht da. Jedenfalls ist der Guss oben beim Backen schön fest & knusprig geworden, was ich nicht erwartet hätte. Und geschmeckt hats auch noch... an sowas!! =)


Gabs zum Kaffee. 
Aus den restlichen Beeren wurde Marmelade gekocht....mmmmmh!


Und jetzt der etwas ruckelige Übergang zum Frühstück, dass es heute ausnahmsweise mal gab:
3-Minuten-Mikrowellenkuchen und n großer Becher Eiscafé (denn heute früh wars noch HEIß).


Und zum Mittag gabs:
Zucchini-Spaghetti in "Rahm" mit Veggie-Schnitzel von Aldi Süd. 

Weiter lesen »

Sonntag, 21. Juli 2013

Grillen im Garten (21.07.2013)

Ich mag das viele Grün, die vielen Blumen, den Teich, die Schmetterlinge, die Vögel, die Bäume, das Obst und das Gemüse, das in unserem Garten wächst. Das Gras und das Barfußlaufen. Aber vorallem mag ich: die Stille und den Wind, der es trotz heißer 32 Grad recht angenehm macht. Und die Gewissheit, dass mir dieses Stückchen Erde kein Mensch auf der Welt nehmen kann. Meins ♥. Ich mag das Grab meiner Wanda, dass sie immer bei uns ist. Sie liegt vor der Terrasse von Haus 2, neben dem Nussbaum. Wenn wir in die Ferne auf die gegenüberliegenden Weinberge sehen, ist sie immer im Bild. Sie ist immer da. Und ich vermisse sie immer. Dieses Jahr wäre sie 17 geworden; sie hat mich viel zu früh verlassen :(
-------------- ~~ --------------

Grillen.
Ich mag es, im Garten richtig zu grillen. Nicht so wie daheim aufm Balkon mit e-Grill.

Spontan-Spießchen mit Zucchini, Paprika & Pilzen, das, was aussieht wie Zitronen sind meine Kugel-Zucchini und das ganz rechts sind SpareRibs aus Sojamedaillons, die ich über Nacht eingelegt habe.


Soooo lecker! Die ersten, die ich vom Grill genommen habe, waren etwas zu kurz drauf. Aber ich hatte Hunger. Die anderen, die noch etwas länger aufm Grill lagen, sind richtig knusprig geworden!

Mein Tellerchen. Mit Omas bestem Kartoffelsalat ♥

Pikantes für Zwischendurch - oder: Was zum Knabbern zum Sekt bitte!
Wie man klar erkennen kann: Blätterteig. Scheinbar bin ich gerade auf nem Blätterteig- & Mohn-Trip. Das muss aufhörn. Zumindest der, mit dem Blätterteig. Gemüse-Blätterteig-Schnecken (mit Mohn) und Blätterteig-Mohn-Stangen.

Zum Kaffee gabs dann: Mohnschnecken. Okay, die waren jetzt etwas lange im Ofen und der Mohn war jetzt auch nicht so, wie ich ihm mir erhofft habe, aber trotzdem waren sie sehr lecker.

--------------------------------------

Hmmmm, wenn das mal nich gewaltig nach nem Träubleskuchen schreit!

Ameisen, riesige Ameisen. Waldameisen. Sind in einen Baumstumpf eingezogen =) Ich hab mich in einiger Entfernung auf den Boden gesetzt und sie beobachtet. Und eine von ihnen hat sich doch tatsächlich gleich auf den Weg zu mir gemacht. Gruselig. Ich möchte ungern von ihr gebissen oder mit ihrer Säure angespritzt werden; stell mir das extrem unangenehm vor. Dabei tu ich ihnen doch gar nichts. Naja, können sie ja nicht wissen =) In dem Spalt unter der Rinde sitzen übrigens noch gaaaaaaaaaaaanz viele von denen.

Ich liebe Schmetterling. Kleine Kunstwerke der Natur. Schaut mal, wie identisch das Fliederlila mit dem Lila des Schmetterlingflügels ist! ♥ Herrlich und wunderwunderwunderschön! Und wie flauschig sein Körper aussieht. Ich wäre auch gerne ein Schmetterling. 

Mausi! Früher, bevor Kiri bei uns eingezogen ist, hatten wir mehr Mäuse im Garten. Das macht mich etwas traurig, denn sie warn immer sehr fotogen. Diese hier allerdings nicht; schnell weg!

Der Mond. Kurz vor Vollmond kann man sehr gut den Tycho-Strahlenkrater auf dem Mond erkennen (links mittig). Ich hab mal versucht, den Mond etwas zu vergrößer, damit man es besser sieht:

Wenn es dunkel wird, leuchten auch die ganzen Solarlämpchen im Garten, wie z.B. diese hier:
Flamingo!


Beim Barfußlaufen trage ich gerne meine selbst gehäkelten Barfuß-Sandalen. Manchmal auch mit Glöckchen dran, die bei jedem Schritt klimpern.

So, das wars eigentlich auch schon. Der Tag im Garten war wieder wunderschön!

So süüüß von meiner Oma + Onkel: sie haben mir Mannerschnitten mitgebracht :D eigentlich wollten sie Minz-Täfelchen vom Kaufland holen, aber die warn aus =) =) 
Weiter lesen »

Mittwoch, 17. Juli 2013

Vegan Wednesday No. 16 / No. 48

Frühstück gibts mal wieder keins.

Frühs war ich im Garten und hab meine 1. Zucchini in diesem Jahr geerntet:
sehn ein bisschen wie Zitronen aus :) Die gibts jedenfalls Morgen, mit irgendwas gefüllt.

Mittagessen:
Blätterteigschnecken. Oder Herzen. Die eine Hälfte mit Spinat, die andere mit (Aldi-)Bolognese gefüllt. 

Wie ichs gemacht habe, seht ihr hier: :)
Unter der Spinat-Bolognese-Schicht ist noch ne Schicht Tofukräutercreme. 


Müsste doch jedes (vegane) Italienerherz höher schlagen lassen :D


Gestern hab ich einen Überraschungskuchen gebacken. Und ich bin schon ganz aufgeregt... will ihn die ganze Zeit über schon anschneiden. ABER ich gedulde mich noch etwas :)

εїз Jag älskar fjärilar εїз

Anleitung für den Schmetterlingsüberraschungskuchen

Zuerst müsst ihr einen Kuchen backen. Am besten einen einfachen Rührkuchen ohne viel Schnickschnack. Für mich persönlich habe ich noch nicht das perfekte Rezept dafür gefunden. Und diesen Teig müsst ihr nun mit veganer Lebensmittelfarbe oder Kakao einfärben (ich habe die von Sugarflair genommen; Poppy red) und dann ganz normal backen. Den augekühlten Kuchen in Scheiben schneiden und mit einem Ausstecher eine Form nach Wunsch ausstechen [Bild 2] (eigentlich wollte ich ein Herz machen; aber der Ausstecher war zu groß :/).
Jetzt müsst ihr nochmal einen Rührteig machen, den ihr allerdings nicht einfärbt. In die Kuchenform gebt ihr unten etwas von dem Teig [Bild 3] und stellt dann die ausgestochenen Kuchenstücke hinein [Bild 4]. Vorsichtig den restlichen Teig drum herum verteilen und alles gut bedecken [Bild 5]. Alles in den Ofen und ganz normal fertig backen. =)

In Bildern: 

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5


Der angeschnittene Kuchen sieht dann so aus:
♥♥♥♥♥♥♥

Die Streuselchen auf dem Kuchen sind von "Back & Decor"; gibts in jedem größeren Lebensmittelladen. Aber Achtung: die roten enthalten Karmin! Die Glasur ist einfach nur im Wasserbad geschmolzene Blockschokolade.

-------------
Chaya darf leben ♥

Weiter lesen »

Mittwoch, 10. Juli 2013

Vegan Wednesday No. 15 / No. 47

Mittagessen:

Gestern gabs bei mir Pfannkuchen mit Spargel und Auvschnitt. Zum Glück sind 3 Pfannkuchen übrig geblieben, und so konnte ich heute Wraps machen! Gefüllt mit: Paprika, Sommergemüse (Mais, Erbsen, Möhren), Salat und Gyros (aus Sojamedaillons). Die Soße: 2 EL Senf, 1 EL Essig, 1 Prise Zucker, 30ml Öl --> mixen, dann 50 - 70ml Sojacuisine dazu und nochmals mixen. Pfeffern und, wenn gewünscht, Kräuter unterrühren. 

Zum Nachtisch gabs dann nen Bananen-Vanille-Pudding-Wrap. Eigentlich hatte ich Lust auf Schokopudding, aber den gibts ja bei unsrem Rewe nicht mehr. Genauso wie normalen Sojajoghurt und den Bio Soja-Drink von REWE. Schade eigentlich.

Dann hab ich mir noch nen Wassermelonen-Smoothie mit Limette gemacht (Rezept aus: Smoothies, Shakes & Co. / NGV Verlag / 2,99€ ); aus diesem Grund gibts dazu kein Rezept an dieser Stelle ;)

Was für ne Arbeit das war, die ganzen Kernchen aus der Melone zu pulen. Wahrscheinlich wäre es einfach gewesen, einfach alles klein zu mixen ;) Aber lecker wars^^

Abendessen: Einen Nektarinen-Bananen-Himbeeren-Apfelsaft-Drink.

Bin zur Zeit etwas appetitlos... soo untypisch für mich :D


Weiter lesen »

Samstag, 6. Juli 2013

KW 27 - Gerichte, die es nicht zu einem eigenen Post geschafft haben

Diese Woche habe ich meine Prämie für den Abo-Abschluss der "Vegetarisch Fit" bekommen. Find ich richtig gut! Kostet im Laden nämlich so um die 20€. Und bei dem Heft spare ich auch noch etwas gegebüber dem Kauf im Handel (nicht nur Geld, sondern auch Zeit und Benzin ;))


Musste ich natürlich dann auch sofort ausprobieren. Hat suuupertoll geklappt. Ich versteh die vielen Negativbewertungen auf einigen Internetportalen nicht!


Zubereitet nach Hildmanns "Zucchini-Spaghetti à la Carbonara" - ohne Räuchertofu; dafür mit dunklem Mandelmus anstatt hellem.



----------------

Nur Gemüüüüse (TK-Mischung "Sommer Gemüse" von Aldi Süd; beinhaltet: Mais, Erbsen und Möhren), frischer roter Paprika und Zucchini. Mit einer cremigen Tomaten-Hafer-Soße.

----------------

Sowas wie Bratkartoffel. Mit Zwiebeln, Räuchertofu und roter Paprika. Gematscht mit Sojacuisine.
Dazu: Senapssill / Senf-Auberginen.

----------------




Paprika-Vleischvurst (auf Basis von der Vleischvurst der Umsteiger); gespickt mit ganz klein geschnittener roter Paprika. Der Duft beim Auspacken - wunderbar!

----------------

Eine Spinattasche. In Erinnerung an jene, die ich beim Pausenbäcker in der Schule immer gegessen habe (die natürlich nicht vegan waren, so wie ich damals^^. Lange ists her. Und die Spinattasche war mit Abstand das Beste an dieser Schule.) So, nun verdrängen wir die Schulzeit wieder und widmen uns den Zutaten und der Zubereitung zu: Ich habe eine Zwiebel klein gehackt, diese in Öl etwas angedünstet. In Scheiben geschnittene Pilze zugegeben und etwas brutzeln lassen. TK-Spinat zugefügt, auftauen lassen und schluckweise mit Sojacuisine verdünnt. Nicht zu viel davon nehmen, sonst wirds zu nass. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Kräutern abschmecken. Einen EL gemahlene Cashewkerne und etwas Kartoffeln (vom Vortag übrig geblieben) untergemengt, zum Flüssigkeitsbinden. 
Ich habe Blätterteig (Rolle) vom Rewe genommen, der ist vegan. Gibts auch beim Aldi Süd oder so^^. Diesen habe ich ausgerollt und in 4 gleiche Stücke geschnitten. Die Hälfte davon mit der Füllung belegt, zugeklappt, Rand angefeuchtet und gut verschlossen. Oben eingeschnitten, mit Wasser-Sojacuisine-Gemisch bestrichen und mit Mohn bestreut. Bei 180°C 25-30 Minuten backen. Vorsicht, ist extreeeeeeem heiß, wenns frisch aus dem Ofen kommt.... auch 5 Minuten danach noch! =)


Rückblickend eine leckere Woche :) :)


Weiter lesen »