Mittwoch, 30. Oktober 2013

Vegan Wednesday No. 30 / No. 63

Frühstück: och neeeee, schon wieder Müsli ;)

Nach dem Einkaufen: ein Brot mit Heirler wie Lyoner mit grünem Pfeffer. I love it.

Mittagessen: Gemüseburger mit viel Gemüse 
im Pommesbett

Belegt mit einem Gemüse-Patty (Karotten, Blumenkohl, Brokkoli, Haferflocken, Weckmehl, Kräuter & Gewürze), Wilmersburger Scheiben, Senf, Ketchup, Salat, Zwiebeln, Tomaten, Paprika, Gurke). So unglaublich lecker....

Beim Einkaufen hab ich  außerdem ein gruseliges Halloween-Cupcake-Buch entdeckt.
Ist zwar nicht vegan, kann man aber leicht (fast) alles veganisieren, wenn man die Zutaten hat. In Ermangelung an eben diesen wirds dieses Halloween bei mir leider nigs aus dem Buch geben (man benötigt sehr viele verschiedene Lebensmittelfarben... diese hier auf die Schnelle zu bekommen ist zum Scheitern verurteilt!)
U.A. sind darin enthalten: süße Mini-Hamburger, blutige Herzen-Cupcakes, Hirn-Muffins und Anleitungen für Marzipan-Käfer. Hej, everyday is Halloween... oder so!


Irgendwann gabs mal ne Banane. Und danach irgendwann mal noch n Brot mit Heirler wie Lyoner (oooh, Packung schon leer).


Uuuuuund zum krönenden Abschluss hab ich einen veganen Nusskuchen (Rezept von veganpassion) für den Geburtstag meiner Schwester Morgen gebacken.
Auf dem Bild ist er noch nackt... mittlerweile ist er schokoummantelt (herrje, warum ist das nur so schwer hier vegane Haselnussglasur zu bekommen?! *verzweifel*) und zuckerherzenverziert.

___________________________________________________

Wenn ihr Lust habt, gebt meinem Kommentar/Beitrag vom Schmetterlingsüberraschungskuchen ein "like" bei fb! Dazu einfach auf den Link klicken und mein Kommentar suchen! Das würde mich seeeeehr freuen! Vielen Dank ♥

Weiter lesen »

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Vegan Wednesday No. 29 / No. 62

Huch, schon wieder Mittwoch?! Ach du meine Güte :D

Bitte verzeiht mir, dass ich heute mein Frühstück nicht fotografiert habe, aber um halb 6 hatte ich irgendwie keine Lust dazu^^. Jedenfalls gab es Schoko-Müsli mit Banane, so wie letzten Vegan Wednesday.

Mittagessen:
LupinenFILET mit Nudeln und Karotten
Oooooooh, wie leckerrrr! 

Zum Nachtisch ein paar zuckerfreie Haferflockenkekse von IKEA
Schmecken echt gut, auch ohne Zucker...

Jetzt schnapp ich mir Paul und machs mir bei dem regnerischen Wetter aufm Sofa gemütlich. Und wer sich fragt "Wer ist eigentlich Paul?!"... das ist mein Pauli-Paul. Mein Schaaaaaaaatz :)


Weiter lesen »

Montag, 21. Oktober 2013

All die aufgeschobenen Festchen....

... wurden am Sonntag nachgefeiert. Erntedank und die Geburtstage von meinem Papa und mir.
Zu Besuch waren meine Oma und mein Onkel, in kleiner Runde feierts sich schöner, wie ich meine.

Zum Mittagessen gabs gegrillte Vegetaria Schnitzel, die eeeeeeeeeeeeeeeeeeeendlich veganisiert wurden^^ In meiner Vegetarier-Zeit hab ich die Sachen immer gern gegessen (wobei es irgendwann mal eine Rezepturänderung gegeben haben muss, denn die Schnitzel haben gaaanz früher mal noch besser geschmeckt!). Dazu Kartoffelsalat von meiner Oma.


Danach gabs Geschenke und für mich einen Jahresvorrat an Silberzwiebeln :)

Kuchenmäßig diesmal im Angebot: Apfel-Möhren-Kuchen (links) und Zwiebelkuchen (rechts)


Zwiebelkuchen im Detail:

Sooooooooooooo lecker! Anstatt 2 kleiner habe ich einfach einen großen Kuchen (28er Form) gebacken. Die Menge von der Füllung her passt perfekt, vom Dinkel-Hefeteig ist noch gut 1/3 übrig geblieben (aus dem hab ich einfach gefüllte Hefeteig-Schnecken gezaubert ;))

Apfel-Möhren-Kuchen im Detail:

Inspiriert wurde ich vom Rezept von Frau Schulz "österlichem Karotten-Apfel-Kuchen", habe allerdings etwas mehr Möhren, weniger Zucker und etwas gemahlenen Haselnüsse verwendet. Diesen Kuchen habe ich schon am Freitag gebacken, um ihn 2 Tage durchziehen zu lassen. Lecker.

Dekoriert mit Puderzuckerguss, meinem kleinen Buntinies-Vorrat und Schoko-Sonnenblumen. Herbstlich eben^^.

Die verwendeten Zwiebeln, Äpfel und Möhren kommen übrigens komplett aus eigenem Anbau =)

Weils dann doch ziemlich stark geregnet hat und auch etwas kalt geworden ist, musste das Festchen dann doch ins Häuschen verlegt werden, was Donna und Kira aber irgendwie nich viel ausgemacht hat^^
Luxus: ein Sofa nur für Hunde :D links: Donna, rechts: Kira
Weiter lesen »

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Vegan Wednesday No. 28 / No. 61

Ich habe mir gestern meine ganz eigene vegane Schoko-Müsli-Mischung zusammengestellt: jeweils ein halbes Päckchen kernige Haferflocken (z.B. von Aldi Süd) + Bio Schoko-Crunchy von enerBiO (Rossmann) und 1/4 Päckchen RaspelSchokolade Edelzartbitter von Edeka miteinander gemischt.
Und so sieht das ganze dann aus:


Frühstück:
Syrahs Schoko-Müsli mit einer Banane und Alpro Soya Drink
Es schmeckt uuuunglaublich lecker: Die Banane in Kombination mit den Kokosraspeln, die im Crunchy enthalten sind, und der leichten Zartbitternote... der pure Geschmackswahnsinn am Morgen!


Mittagssnääääck:
2 Brezeln und eine Mini Velami von Viana (Picknicker)

Mittagessen:
Ne normale Gemüsebrühe mit Backerbsen

Und irgendwann danach: 
4 Lebkuchen Herzen mit Kirschfüllung von AlnaturA
 *etwas zu süß, aber... Leeeeeeebkuchen! ♥♥♥*

125g - 2,25€
Weiter lesen »

Samstag, 12. Oktober 2013

Vegane Kartoffelsuppe mit Backerbsen und Blätterteig-Champignon-Stangen



Für die Kartoffelsuppe eine Kartoffelsuppe zubereiten.

Während die Suppe kocht, 1/4 Zwiebel fein hacken, Champignons klein schneiden und beides in einer Pfanne 5 - 10 Minuten braten; wichtig ist, dass das Wasser, das die Champignons abgeben, so gut wie es geht verdampft; es sollte eine möglichst trockene Masse sein. Ich hab noch 2 Scheiben Veggie-Aufschnitt von Aldi Süd dazugegeben.

Ofen auf 200°C vorheizen.

Blätterteig (FP) ausrollen (ich hatte noch kleine Streifen vom Croissantbacken heute früh übrig) und in etwa 15 cm breite Streifen schneiden. Dann die Champignon-Zwiebelfüllung auf den Blätterteig geben und einrollen. Die Ränder mit Wasser befeuchten und gut zudrücken. Auf ein Backblech setzen und die ganze Stange mit Wasser (oder Pflanzenmilch/cuisine) bestreichen. Grobes Salz und Kümmel drauf streuen, leicht andrücken und 20 Minuten backen.

Die Suppe in einen Teller geben, wenn gewünscht mit Sojacuisine anrichten und vegane Backerbsen in die Suppe geben. Dazu die Blätterteigstangen servieren.

Passend für dieses verregnete Herbstwochenende ♥

Weiter lesen »

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Vegan Wednesday No. 27 / No. 60

Frühstück:
1 Mohnbrötchen & eine Laugenstange mit Heirler wie Landjäger.

Mittagessen:
(mal wieder) Rahmzucchini mit Nudeln 
und Zucchinischnitzel von gestern

Nachtisch:
1 Glas Bananenmilch von Alpro und Kanelsnäcka von IKEA
Ääääähm ja, also mir schmecken diese Kanelsnäcka gar nich :( Ich weiß nich genau was es ist, aber Geschmack will ich das nicht nennen... künstlich, süß... irgendwie doof. Nach 4 Stück (wie konnte ich nur 4 Stück davon essen?!) ist mir jetzt schlecht. Toll. :D Vielleicht schmecken sie besser, wenn ich sie 5 Minuten oder so in den Ofen packe?

Ich bin eigentlich nicht so der Mensch, der auf Zucker in Lebensmitteln achtet, aber in letzter Zeit find ichs dann doch interessant. Ein Blick auf den Zucker in den Kanelsnäcka:

1) Zucker
2) Glucosesirup 
3) Invertzuckersirup 
4) + 5) Zuckerrüben- und Zuckerrohrsirup
6) nochmal Zucker
7) Dextrose
- von 24 Zutaten sind also 7 Zucker(arten). Woooooohow!


Weiter lesen »

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Vegan Wednesday No. 26 / No. 59

Frühstück:
2 Scheiben Brot mit Vleischsalat vom Tofutier & etwas Kartoffelsalat (ein fertig gekaufter, geschmacklich dann eher unterirdisch....)

Mittagessen:
Spaghetti mit Kürbis und Tomatensauce
(von Simply vegan

Nachtisch:
Birnenkuchen
(Rezept gibt es hier; nur sieht meine irgendwie ganz anders aus... vielleicht ist da ja irgendwo ein Fehler passiert...)

Knabberei am Abend: 
Knusper-Kichererbsen

Dafür einfach eine kleine Dose Kichererbsen (juhuuuuu! mein Rewe hat Kichererbsen *freu*) abwaschen und abtropfen; mit einem Küchentuch etwas trocken tupfen.

Ofen auf 150°C vorheizen.

In einer Schüssel 2 EL Olivenöl, 2 TL Paprikapulver, 1 TL Thymian, 2 TL Kräuter der Provence, Salz + Pfeffer nach belieben, mischen. Die Kichererbsen dazu geben und alles gut vermischen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und etwa 30-40 Minuten rösten, bis die Kichererbsen dunkler werden. 

~ Bei mir duftet es jetzt wunderbar nach Thymian ~

*** Vegan tagein, tagaus bei Facebook ***

Weiter lesen »