Dienstag, 15. September 2015

Cremiger Käsekuchen (mit Oatly iMat Fraiche)

Ich liebe Käsekuchen und bin ständig am herumexperimentieren, um den perfekten Kuchen noch perfekter zu machen - und ja, es scheint zu funktionieren.


Mittlerweile ist mein Urlaub in Schweden schon seit einer Woche vorbei (und ja, ich finde es ganz, ganz furchtbar hier in D), meine auf Vorrat mitgenommenen Oatly Havredrycks Apelsin & Mango sind geleert und es hat mich die ganze Zeit in den Fingern gejuckt, endlich was mit der Oatly iMat Fraiche zu backen.


Zur kurzen Erklärung: Oatly iMat Fraiche ist, wie der Name vielleicht schon erraten lässt, eine Art Crème Fraîche - auf, wie alles von Oatly, Haferbasis. Sie schmeckt pur wunderbar, warmen Speisen, wie z.B. Spinat oder Saucen, verleiht sie einen wunderbaren "touch" und im Käsekuchen muss das ganze einfach himmlisch sein.

Der einzige Wermutstropfen: Oatly iMat Fraiche kann man in Deutschland (noch) nicht kaufen - in schwedischen Supermärkten bekommt man sie überall (zumindest hatte jeder noch so kleine Laden, in dem ich war, diese im Kühlregal stehen).

Allerdings kann man Oatly iMat Fraiche bei Onfos.de bestellen :) Das wird meine Rettung sein, wenn auch dieser Vorrat aufgebraucht sein wird.


Cremiger Käsekuchen (mit Oatly iMat Fraiche) - das Rezept:

Für eine 20cm Springform

Vorbereitung: 500g Sojajoghurt Alpro natur  - über Nacht durch ein Küchentuch abgetropft

Mürbteig:
160g Mehl
1,5 EL Zucker
1 Prise Salz
75g Margarine
1,5 EL Sojadrink

Mehl mit Zucker und Salz mischen und mit Margarine und Sojadrink zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Dann in eine eingefettete Springform drücken und einen Rand bilden.

Füllung:
80g Zucker
100g Margarine

500g Sojajoghurt Alpro natur  - über Nacht durch ein Küchentuch abgetropft
100ml Sojadrink
1Pck. Vanillepuddingpulver
1 EL Zitronensaft
Schale einer viertel Zitrone
1Prise Salz
100g Oatly iMat Fraiche

Für den MyEy-Eischnee:
7,5g EyWeiß-Pulver
37,5g kaltes Wasser

+ 1 kleine Dose Mandarinen


Margarine mit Zucker schaumig rühren, den abgetropften Sojajoghurt und das Vanillepuddingpulver dazu geben. Sojadrink, Zitronensaft, Schale, Salz und Oatly iMat Fraiche unterrühren.

Für den Eischnee Wasser in ein hohes Gefäß geben (ich finde dieses hier perfekt) und das Pulver mit einem Löffel einrühren. Mit den Quirlen eines Handrührgerätes die Masse steif schlagen. Vorsichtig unter die "Quarkmasse" heben.

Mandarinen auf dem Teig verteilen und die Füllung darüber geben. Bei 180°C ca. 40-45 Minuten backen.

Den Kuchen vor dem Anschneiden und aus der Form lösen vollständig abkühlen lassen

.
Der Käsekuchen ist, wie der Titel schon verrät, unglaublich cremig, lässt sich aber dennoch gut anschneiden und ist nicht zu weich. Ich glaube, der perfekteste von all meinen Käsekuchenversuchen ♥. 
Weiter lesen »