Montag, 8. Mai 2017

Erdbeer-Sahne-Torte

Gestern hatte wir Besuch von meiner Oma und meinem Onkel, da wir den Geburtstag von meiner Mama nachgefeiert haben. Zu diesem Anlass habe ich eine Erdbeer-Sahne-Torte gebacken.


Für eine 26er Springform:

Teig:
275g Dinkelmehl Type 630
150g Zucker
1 gestrichener TL Weinsteinbackpulver
1 gestrichener TL Natron
75ml Wasser
75ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
30ml Öl (z.B. Rapsöl mit Buttergeschmack von "Brändle" oder "Alba")


Für die Füllung:
400g Alpro Go On (oder 500g Alpro Joghurt Natur, über mehrere Stunden durch ein Tuch abgetropft)
2 Packungen gut gekühlte Leha Schlagfix Schlagcreme ungesüßt
2 Tütchen Sahnesteif
1 Tütchen Vanillezucker
2 EL Zucker

Erdbeermarmelade
Erdbeeren


Deko:
Puderzucker



Vorbereitung:
Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Eine Springform mit 26cm Durchmesser einfetten und mit Backpapier auslegen.


Für den Teig alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen. Die flüssigen Zutaten miteinander vermischen und zu den trockenen geben. Mit den Quirlen des Handrührgerätes alles schnell zu einem glatten Teig vermengen.

Den Teig in die vorbereitete Form geben und 25 - 30 Minuten backen.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen. Dann einmal waagrecht durchschneiden.


Für die Füllung die Sahne mit dem Sahnesteif, dem Zucker und dem Vanillezucker ganz steif schlagen. Den (abgetropften) Quark vorsichtig unterheben.


Den Tortenboden auf eine Kuchenplatte (oder Teller) geben, einen Tortenring um den Boden legen. Mit etwas Erdbeermarmelade bestreichen. Die Schnittfläche des Tortendeckels ebenfalls mit Erdbeermarmelade bestreichen.

Erdbeeren waschen und vom Grün befreien. Ein paar Erdbeeren längs halbieren und mit der Schnittfläche entlang des Tortenrings legen. Restliche Erdbeeren in Scheiben schneiden und auf dem Boden verteilen. Sahne-Quark-Masse auf den Erdbeeren verteilen. Deckel daraufsetzen, etwas andrücken und - am besten über Nacht - in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

____


Leider gibts kein Bild vom angeschnittenen Kuchen, da die Sahne-Masse nicht fest genug gewesen ist und der Kuchen beim Anschneiden bzw. auf den Teller heben etwas in sich zusammengefallen ist.

Geschmacklich war die Torte wirklich unglaublich lecker; meine Oma, die zu Besuch bei uns war, war total begeistert (und das will was heißen: sie in einer Bäcker- und Konditorfamilie aufgewachsen und hat schon unzählige (perfekte) Kuchen und Torten gebacken!).

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen